einfach-nur-so.de

Häkeln, Tunesisch Häkeln und mehr
Tunesisch Häkeln

Anleitung Drachenschal Nessie tunesisch gehäkelt

16.03.2016   3 Kommentare
Nessie

NessieVielen Dank erst einmal für die vielen lieben Kommentare die ich hier und bei Facebook, für meinen Drachenschal Nessie, von euch erhalten habe. 🙂
Es freut mich besonders, da ich das tunesische Häkeln ja erst vor kurzen für mich entdeckt habe.
Mir gefällt es so gut, das die eine Tunesische Häkelnadel die ich im Wollladen gekauft hatte Zuwachs bekommen hat und ich mir das Tunesische Häkelnadel Set von KnitPro gekauft habe.
So kann ich dann auch mal andere Wolle verwenden, da ich die passende Nadelstärke habe.

Bevor ich mit der Anleitung loslege, hier noch mal die wichtigsten Daten von Nessie.Nessie
Gehäkelt habe ich ihn mit Nadelstärke 7 und der Wolle Austermann Step 6 Irish Rainbow Color in der Farbe Kilkeel(630).
Mein Drachenschal hat eine Größe von  150cm x 32cm und hat 24 Zacken und ich habe  fast 1 Knäul dafür verbraucht.
Verwendet habe ich das Loch Ness Muster von Veronika Hug, eine Anleitung zum Muster findet ihr hier.
Und wie ihr daraus jetzt einen Drachenschal häkeln könnt, erkläre ich euch jetzt. 🙂

Ihr schlagt 5 Luftmaschen an und sträkelt dann die erste Reihe im tunesischen Grundstich.
Nun beginnen wird mit der ersten Hinreihe und häkeln  die ersten beiden Schlingen zusammen ab und nehmt danach einen Umschlag auf die Nadel.
Die Besonderheit zu dem Grundmuster im Video ist, das am Ende jeder Hinreihe immer zwei Maschen zugenommen werden, die Rückreihen werden ganz normal gesträkelt.
Wie das in der ersten Hinreihe mit den zusammen abgemaschten Maschen funktioniert erkläre ich euch jetzt.

1
Am Ende der Reihe nehmt ihr das quer liegende Maschenglied sowie der eigentliche Masche auf die Nadel und mascht sie zusammen ab. Nehmt einen Umschlag auf die Nadel und häkelt nun in das querliegende Maschenglied eine Masche im Grundstich, sowie in die letzte Masche.

Bevor ihr das querliegende Maschenglied und die eigentliche Masche zusammen absträkelt, vergesst nicht den Umschlag auf die Nadel nehmen, ich habe ihn für das Foto weggelassen, damit man besser erkennen kann wo man einstechen muss.

Nun häkelt ihr wie gewohnt zurück.
Jetzt beginnen wir mit der zweiten Hinreihe, sie wird im Grundsstich in die Masche und um die Lücke der Vorreihe herum gesträkelt.
Auch am Ende dieser Reihe machen wir zwei Zunahmen und zwar wie folgt.

lochreihe 1
Ihr häkelt wie gewohnt eine Masche um das letzte Loch der Reihe, nun kommt die Besonderheit, ihr häkelt eine Masche in das querliegene Maschenglied im Loch. Dann häkelt ihr die nächste Masche normal im Grundstich, dann wieder eine Masche in das querliegende Maschenglied und eine Masche in die letzte Masche.

Nun sträkelt ihr wie gewohnt zurück.
Sträkelt jeweils noch eine der ersten und zweiten Hinreihe.
Jetzt kommt die erste Zacke, die erste Zacke besteht aus 5 Reihen, alle weiteren Zacken bestehen aus 4 Reihen.
Es werden zu Beginn der Zacke immer 4 Maschen abgehäkelt.
Dazu häkelt ihr in die Masche und das querliegende Maschenglied und zieht den Faden komplett durch, so dass ihr eine Schlaufe auf der Nadel habt.
Wenn ihr 4 Maschen abgesträkelt habt, geht es mit der ersten Hinreihe weiter, in der ihr zwei Maschen zusammen abgsträkelt und einen Umschlag macht.
Diese Reihe zählt als erste Reihe, für die nächste Zacke braucht ihr also noch eine zweite Hinreihe, eine erste Hinreihe und eine zweite Hinreihe.
Wenn euer Drachenschal die gewünschte Länge erreicht habt, häkelt ihr nicht nur 4 Maschen ab, sondern die ganze Reihe bis zum Ende.
Nur noch die Fäden vernähen und fertig ist euer eigener Drachenschal Nessie. 🙂

Nessie

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachsträkeln. 🙂

Falls ihr gerne breitere Drachenschals tragt, dann macht die Zacke anstatt aus 4 Reihen aus 6 Reihen.

 

Wenn ihr den Schal nachhäkelt, würde ich mich darüber freuen wenn ihr mir euren Nessie auf meiner Facebookseite zeigt.
Gerne dürft ihr meine Seite auch liken um keine Neuigkeiten zu verpassen.
Für diejenigen die kein Facebook haben, gibt es die Newsletter Funktion.
Ein kleiner Hinweis, wenn ihr euch zum Newsletter anmeldet, bekommt ihr eine Mail in der ihr den Newsletter bestätigen müsst.
Es kann sein das die Mail im Spamordner landet, also schaut bitte dort nach, damit ihr nichts verpasst.

Newsletter

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*